Fragenhagel

Was können wir leisten, wenn wir Komedia studieren oder studiert haben? Was hebt uns von anderen ab? Oder anders formuliert: Wo liegen die Stärken eines Komedia-Studierenden? Wir sind der Ansicht, dass viele Komedia-Studierende ihre Stärken unterschätzen und die guten sowie brauchbaren Fähigkeiten eher bei Studierenden anderer Studiengänge sehen. Um dir zu zeigen, dass Komedia-Studierende über ganz großartige Ressourcen verfügen, findest du hier Statements von KommilitonInnen und DozentenInnen.

Wir für Euch                                    Sie für Euch                                Was haben die sich denn dabei gedacht?!


In unserer qualitativ durchgeführten Untersuchung mit 19 Probanden (6 Einzelinterviews, 2 Fokusgruppen mit 6-7 Probanden) haben wir deine KommilitonInnen gefragt, welche Stärken Komedia-Studierende wirklich haben. Lies dir durch, was sie zu sagen haben!

“Man [hat] im Job nicht nur eine ganz klare Aufgabe. Da haben wir schon durch den betriebswirtschaftlichen Teil [z.B.] Know-How zu den Betriebsabläufen oder wenn wir Kontakt mit Kunden haben und nicht nur programmieren [müssen].”

“Es ist ein breitgefächerter Studiengang, wodurch man den Vorteil hat, dass man in mehreren Bereichen Fähigkeiten erlangt, die Andere nicht haben.”

“Bodenständigkeit, Sozialkompetenz, Praxisorientierung, Kreativität, Teamfähigkeit und Kommunkation”

“Was Komedia auf jeden Fall […] an Mehrwert liefert, ist, dass man Gütekriterien später […] für Anwendungen hat.“

“[Wenn] ein Informatiker und [ein] Psychologe dasitzen, brauchst du ja immer einen, der die beiden versteht.”

“Wir […] können selbstständig Sachen verbessern, miteinbringen […] und qualitativ bisschen hochwertiger gestalten.”

“BWL[er] haben es sehr sehr schwer, weil es einfach so unglaublich viele gibt. […] Wenn du dazwischen so einen Komedia-Menschen sitzen hast, dann weißt du ‘ach ja, der war anders’.”

„Da die Medien heute sehr präsent sind, sind wir in der Spate natürlich sehr breit aufgestellt und würden uns auch in Zukunft darauf fokussieren. Natürlich wissen wir auch allgemein über die Psychologie sehr viel [z.B.] wie der Mensch im Gehirn geschaltet ist, Sachen wahrnimmt, aufnimmt, verarbeitet. Auch die soziale Schiene können wir abdecken, durch die verschiedenen Module – also das Verhalten des Menschen, wie er sich gegenüber und mit Medien verhält und den Mitmenschen. Also haben wir schon einiges gelernt und das können wir auch abrufen.“

Advertisements